Unsere Schulhündin Lotte

Liebe Eltern und liebe Kinder,

 

darf ich mich vorstellen?

Ich bin Lotte, die Schulhündin an der KGS Mondorf.

Unten erzähle ich Ihnen und euch ein bisschen über mich.

Lotte als Therapiehund. Warum?

An unserer Schule ist uns das gemeinsame Lernen und der achtsame Umgang miteinander sehr wichtig.

Ein Therapiehund bietet die Möglickeit Vertrauen, Verantwortung und Konzentration zu unterstützen.

Außerdem lernen die Kinder die Körpersprache und den richtigen Umgang mit Hunden kennen.

Viele Aufgaben für Lotte

Lotte ist mittlerweile 3 Jahre alt und wurde von der Züchterin mit Blick auf ihre bevorstehende Aufgabe ausgewählt.

Lotte hat ein freundliches und offenes Wesen, wird regelmäßig untersucht, geimpft, entwurmt, mit Parasitenprophylaxe behandelt und ist den Kontakt mit Kindern gewöhnt.

Prüfung bestanden!!!

Seit dem Welpenalter lebt Lotte als Familienhund bei Familie Schneider und nimmt regelmäßig an Kursen zum Gehorsam teil.

Natürich musste Lotte auch eine Prüfung zum Therapiehund ablegen, die sie mit großen Erfolg bestanden hat.


Einsatz von Lotte an der KGS Mondorf

Die Eltern aller Schulkinder werden schon bei der Einschulung nach Allergien oder sonstigen Bedenken befragt.

Auf diese wird im Umgang mit der Hündin selbstverständlich eingegangen.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass evtl. bestehende Ängste durch den Umgang mit Schulhunden abgebaut werden können.

 

Der Einsatz unserer Schulhündin findet statt

- im Unterricht der Hundeklasse

- in Förderstunden / Besuchsstunden, in denen Lotte und die Halterin Frau Schneider die anderen Klassen besuchen

- in der Schulhund-AG, die wir erstmals seit dem Schuljahr 2021/2022 klassenübergreifend anbieten

 

Hygiene und Regeln:

Grundsätzlich wird Lotte niemals mit den Kindern allein gelassen und sie agiert immer im Team mit ihrer Halterin.

Allen Kindern werden Regeln im Umgang mit dem Hund nahe gebracht.

Dazu gehören selbstverständlich auch die Hygieneregeln, wie regelmäßiges Händewaschen nach dem Hundekontakt.